DSL ohne Telefonanschluss - Komplettangebote nicht bei allen gefragt

DSL ohne Telefonanschluss ist möglich, z. B. durch die Verwendung der Internet-Telefonie im TV-Kabel.

Gerade im technischen Bereich haben sich die Vorlieben und Bedürfnisse der Verbraucher in den letzten Jahren zum Teil in gravierender Art und Weise verändert. Buchten Kunden in den ersten Jahren des Internet meist einzelne Tarife zu einem bestehenden Telefonanschluss hinzu, war der Markt zuletzt vor allem von so genannten Komplettpakete bei den Kunden beliebt. Denn diese Angebote hatten den entscheidenden Vorteil, dass Verbraucher sozusagen in „einem Abwasch“ mit Produkten aus den Bereichen Internet, Telefonie, mitunter sogar einem Kabel-TV-Vertrag und einem Mobilfunkangebot versorgt wurden.

Ein wesentlicher Pluspunkt für die Vertragskunden lag hierbei in den günstigen Konditionen sowie darin, dass die Kunden am Monatsende nur eine einzige statt einer ganzen Reihe von Abrechnungen im Briefkasten vorfanden. Wesentlich transparenter und kalkulierbarer konnten Rechnungen kaum sein.

Kabel-DSL von Kabel Deutschland funktioniert auch ohne Telefonanschluss

Reine Mobilfunk-Nutzung zunehmend gefragter bei Verbrauchern

Doch mittlerweile wenden sich viele Verbraucher von diesem Trend der Komplettangebote ab, immer öfter buchen Kunden DSL ohne Telefonanschluss. Für diese Entscheidung können im Einzelfall mehrere Gründe in Frage kommen. Vielfach entscheiden sich Kunden für ihren neuen Anschluss im Bereich DSL ohne Telefonanschluss, weil sie vielleicht noch für einige Monate an einen anderen Provider von Telefon-Dienstleistungen gebunden sind, während die Kündigung des bestehenden Internet-Tarifs schon deutlich früher einen Wechsel zu einem preiswerteren Angebot eines anderen Anbieters in Aussicht stellt. Gefragt nach den Beweggründen für die Buchung von DSL ohne Telefonanschluss nennen Umfrageteilnehmer zunehmend auch die Tatsache, dass sie nur noch auf das Handy als einzigen Telefonanschluss setzen. Die Kosten für die mobile Telefonie sind in den vergangenen Jahren massiv gesunken dank des starken Wettbewerbs zwischen den unterschiedlichen Providern. Sowohl für Handy-Nutzer als auch für Anrufer, die Gespräche in ein Mobilfunknetz führen, fallen die Gebühren inzwischen deutlich geringer aus als noch vor ein bis zwei Jahren.

Internet-Telefonie macht DSL ohne Telefonanschluss zusätzlich interessant

Zur Entwicklung hin zu DSL ohne Telefonanschluss haben ergänzend auch die neuen Technologien im Internet geführt. Der Markt der Zukunft ist nach Auffassung vieler Telefonie-Experten im Bereich der so genannten Voice over IP-Produkte zu finden. Immer mehr Portale und Dienstleister im WWW ermöglichen ihren registrierten Nutzern günstige oder vielfach sogar gänzlich gebührenfreie Telefonate über das Internet – und zwar nicht nur auf nationaler Ebene. Selbst Gespräche ins internationale Ausland können zum Teil vollkommen kostenfrei geführt werden. Dies erweist sich nicht nur für ausländische Mitbürger als große Serviceverbesserung, wenn diese mit der Familie und Freunden in der früheren Heimat telefonieren. Auch für Geschäftskunden sind diese virtuellen Dienstleistungen eine finanzielle Erleichterung. Es ist somit kein Wunder, dass DSL ohne Telefonanschluss im privaten wie geschäftlichen Bereich auf derart großen Zuspruch stößt.

Entbündelung der Tarifmodelle schreitet zügig voran

Internet-Zugänge ohne einen Telefon-Festnetzanschluss werden immer beliebter.

Allerdings sind solche Anschlüsse – im Fachjargon werden die Tarifmodelle gerne auch als entbündelte DSL Anschlüsse bezeichnet – erst in der Entstehungsphase. Bei vielen Produkten ist nach wie vor ein Telefonanschluss der Deutschen Telekom erforderlich, um die Tarife überhaupt nutzen zu können. Selbst dann, wenn die Verbraucher gar keinen neuen Telefonanschluss verwenden möchten. Für die Telekom ist dies ohne Frage eine zusätzliche Einnahmequelle, für die Verbraucher eine eher unerfreuliche Extra-Ausgabe, die man am liebsten vermeiden möchte. Doch in immer mehr Ballungsgebieten in ganz Deutschland haben Verbraucher die Chance, ihren Anschluss für DSL ohne Telefonanschluss zu bestellen und dennoch nicht auf ein Höchstmaß an Qualität verzichten zu müssen.

Langsam aber sicher steigt die Zahl der entbündelten DSL-Tarife, so dass vermutlich schon bald eine flächendeckende Versorgung durch die zahlreichen Internet-Provider geschaffen wird. Um thematisch kurz zu der Internet-Telefonie zurückzukehren: Die neuen Technologien sind längst so hochwertig, dass die Gespräche über Voice over IP mit vergleichbar hoher Sprachqualität wie Telefonate über das klassische Festnetz geführt werden können, wenn die verwendete Hardware den erforderlichen Ansprüchen der Programme gerecht wird.

DSL per Kabel

Technisch ermöglicht wird DSL ohne Telefonanschluss mehrheitlich über die bundesweiten Kabelnetze der verschiedenen Kabelbetreiber, die ihren Kunden Kabel-TV-Tarife anbieten. Doch auch in diesem Bereich kommt es fortgesetzt zu einer Entbündelung, so dass die DSL-Angebote ohne Weiteres ohne den Abschluss eines zusätzlichen TV-Vertrages genutzt werden können. Für Haushalte, die bereits über einen entsprechenden Kabelanschluss verfügen, ist DSL ohne Telefonanschluss jedoch oftmals die perfekte Lösung.

Jetzt Verfügbarkeit von Internet und Telefonie via Kabelanschluss prüfen

Welchen Bedarf habe ich? Worauf kann ich verzichten?

Das TV-Kabelnetz bietet quasi schnell DSL-Verbindungen auch ohne speziellen Telefonanschluss an.

An einer Notwendigkeit aber ändern die technischen Veränderungen eigentlich nichts. Verbraucher, die DSL ohne Telefonanschluss einsetzen möchten, müssen sich auch weiterhin selbst die Frage stellen, welche Leistungsfähigkeit ihnen ein Tarif eigentlich sollte. Nicht grundsätzlich müssen es unbedingt die Angebote mit UMTS-Zugangsgeschwindigkeiten sein. Denn natürlich steigen bei Buchung besonders schneller Tarife auch die Ausgaben für den Kunden. Werden pro Monat nur geringe Download-Volumina erreicht, sind die langsameren Produkte in den meisten Fällen eigentlich vollkommen ausreichend.

Werden jedoch nicht nur E-Mails abgerufen oder wollen die Kunden für mehr als ein paar Stunden pro Woche im Web Surfen, kann eine Flatrate für DSL ohne Telefonanschluss weitaus sinnvoller sein. Bei einigen Providern werden Kunden zudem Tarife mit Zeit- und Volumen-Kontingenten offeriert. Wer seinen persönlichen Bedarf genau kennt, kann durch solche Tarife bares Geld sparen. Allerdings sind die durchschnittlichen Konditionen auch in diesem Bereich zuletzt so deutlich gesunken, dass die Buchung einer Flatrate mit Höchstgeschwindigkeit vielfach monatlich nur geringfügig höhere Kosten verursachen würde. Die Kunden selbst müssen abwägen, was ihnen DSL ohne Telefonanschluss unbedingt bieten soll und welche Extra-Leistungen verzichtbar sind.

Doch Vorsicht: Bei den günstigsten Tarifen für DSL ohne Telefonanschluss darf vor allem ein Punkt nicht vergessen werden. Wie immer ist die Vertragslaufzeit ein Punkt, der grundsätzlich zu berücksichtigen ist. Denn auch für die Zukunft ist mit sinkenden Kosten für DSL-Anschlüsse zu rechnen. Eine Bindung über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr kann den Kunden langfristig die Gelegenheit rauben, durch einen vorzeitigen Tarifwechsel auf Sonderangebote und deutlich bessere Konditionen bei einem anderen Provider reagieren zu können. Zu dieser Einsicht sollten Verbraucher jedoch nicht nur bei DSL ohne einen Telefonanschluss gelangen. Generell sind kurze Vertragslaufzeiten ideal, um flexibel zu bleiben und nicht mitansehen zu müssen, wie andere Kunden bereits deutlich weniger für ihren Internetanschluss im DSL-Format bezahlen.