Kunden müssen wissen, was ein günstiger Telefonanbieter ihnen bieten soll

Günstiger Telefonanschluss

Individualität spielt für die Verbraucher schon seit Jahren eine immer wichtigere Rolle. Allerdings geht es diesbezüglich im Bereich von Tarifen für Internet oder Telefon weniger darum, sich von der Masse der Kunden abzuheben, als darum, ein Angebot ausfindig zu machen, das dem eigenen Nutzungsverhalten möglichst in jeder Hinsicht gerecht werden kann. Die Kunden haben erkannt, dass ein günstiger Telefonanbieter nicht einzig und allein nur mit niedrigen monatlichen Grundgebühren überzeugen kann. Die Ansprüche und Bedürfnisse der Verbraucher in dieser Sache sind so unterschiedlich, dass die Grundgebühren mittlerweile nur noch eines der wesentlichen Kriterien für die Auswahl des richtigen Providers darstellen kann.

Grundgebühren nicht das einzig wesentliche Merkmal bei der Tarifsuche

Ein Provider kann auch dann ein günstiger Telefonanbieter sein, wenn die Tarife hinsichtlich der entstehenden Kosten auf den ersten Blick nicht als Ideallösung erscheinen mag. Bezieht man in den Vergleich hingegen das oft hervorgehobene Preis-Leistungs-Verhältnis in die Tarifsuche mit ein, kann der besagte Anbieter vielleicht sehr wohl als Sieger aus der Produktsuche im Telekommunikationsdschungel hervorgehen, obwohl dies anfangs eigentlich eher nicht zu erwarten gewesen wäre. Der Verweis auf den massiven Wettbewerb zwischen den verschiedenen Vertretern der Branche kann im Grunde gar nicht früh genug erfolgen. Für den Laien ist es heutzutage alles andere als leicht, ohne professionellen Rat selbst herauszufinden, welches Unternehmen in der persönlichen Situation ein wirklich günstiger Telefonanbieter sein kann. In diesem Punkt erweist sich die ständig steigende Zahl der Provider und der daraus resultierenden Vielfalt der Tarife durchaus zumindest erst einmal als Hindernis auf dem Weg der Kunden zum neuen günstigen Telefonanbieter.

Günstiger Telefonanschluss - Hier gibts die Angebote

Bisheriges Nutzungsverhalten für die Auswahl des günstigen Telefonanbieters bedeutend

In einer vergleichsweise guten Lage sind Kunden, die ihren bisherigen Versorger aus Unzufriedenheit über mangelhafte Produktqualität, fehlenden Service oder zu hohe Gesamtkosten verlassen möchten. Denn diese Verbraucher haben einerseits zwangsläufig genug Informationen zum eigenen Bedarf beim Telefonanschluss und wissen außerdem recht genau, was sie eben nicht wollen. Auf diese Weise lässt sich einmal eine erste Vorauswahl treffen bzw. eine Eingrenzung der Produkte vornehmen, die überhaupt in Frage kommen. Angesichts der vielen Tarifmodelle kann sich das Ausschlussverfahren sehr bezahlt machen. Auch bei der Suche über Vergleichsportale kann diese Vorgehensweise die richtige sein. Denn die Portale ermöglichen in vielen Fällen eine eine leichte Einschränkung der möglichen Tarife anhand der Leistungen, die ein günstiger Telefonanbieter seinen Neukunden unbedingt bieten sollte.

Letzte Telefonrechnungen geben Aufschluss über Bedarf der Verbraucher

Um sich dieser Anforderungen bewusst zu werden, lohnt sich in jedem Fall die Lektüre der letzten Abrechnungen des bisherigen Providers. Aus den Rechnungen geht eindeutig hervor, welche Leistungen vom Kunden auch tatsächlich beansprucht wurden. In den allermeisten Fällen gehört die Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz oder wenigstens im Bereich der Cityzonen zur Standardausstattung der Tarife. Darüber hinaus können Verbraucher etwa bei der Telekom weitere unterschiedliche Flatrate-Varianten als Extra zum Tarif buchen. Zur Wahl steht beispielsweise die Flatrate für Gespräche in Mobilfunknetz der Telekom sowie die Option einer Flatrate, mit der die Kunden auch in die übrigen Handy-Netzen rund um die Uhr kostenlos telefonieren können.

Flatrates können zur Kostensenkung beitragen

Dies kann sich für vor allem für die Kunden lohnen, die viele Freunde und Bekannte haben, die inzwischen gänzlich aufs den Festnetzanschluss verzichten und deshalb nur noch mobil erreichbar sind. Für Kunden, die häufig Gespräche ins Ausland führen müssen oder möchten, hält die Telekom als günstiger Telefonanbieter auch für diesen Bereich zusätzliche Leistungen bereit. In dieser Sache müssen Kunden jedoch sehr genau prüfen, ob sie sich eher für die so genannte CountryFlat 1 oder die CountryFlat 2 entscheiden sollten. Wichtig ist hierbei die Frage, in welche Länder mit großer Wahrscheinlichkeit die meisten und längsten Telefonate geführt werden nach dem Vertragsabschluss.

Telekom Flatrate Angebote

Nur Telefon oder auch Internet und TV?

Telefon Internet Fernsehen

Als günstiger Telefonanbieter hat die Telekom den Kunden von morgen aber natürlich weit mehr zu bieten als den reinen Telefonanschluss. Wobei Verbraucher selbstverständlich auch dann beim Bonner Unternehmen gut aufgehoben sind, wenn sie lediglich zu einem Telefontarif der Telekom wechseln und währenddessen mit ihrem Internet- oder Kabel-TV-Tarif weiterhin beim alten Provider bleiben möchten. Oder dies sogar müssen, weil die vertragliche Bindung noch für eine Weile bestehen bleibt und erst zu einem späteren Zeitpunkt ein Wechsel in allen Bereichen zur Telekom möglich ist.

Mitnahme der Rufnummer am besten durch Provider erledigen lassen

Wer als Kunde bereits mit reichlich zeitlichem Vorlauf plant, dem kann ein günstiger Telefonanbieter wie die Telekom beim Wechsel mit helfender Hand zur Seite stehen. Mit dem speziellen Umzugsservice können sich Verbraucher mit dem Wunsch zum Anbieterwechsel die Kündigung des Altvertrages abnehmen lassen. Als Vorteil erweist sich die zum Beispiel dann, wenn die Telekom-Neukunden ihre bisherige Rufnummer mitnehmen möchten. Die so genannte Rufnummernportierung oder Rufnummernmitnahme erfolgt bei einer Beantragung durch den neuen Provider  normalerweise deutlich rascher schneller, als wenn die wechselnden Kunden sich selbst um die Mitnahme kümmern müssen. Außerdem kann sich die Portierung noch in anderer Hinsicht positiv auswirken. Denn der Wechsel mitsamt der Telefonnummer bringt den Kunden immer wieder Bonusleistungen wie Prämien, die auf die Monatsgebühren angerechnet werden können.

Rabatte beim Vertragsabschluss per Internet

Vor allem bei der Tarifbuchung per Internet präsentiert sich die Telekom als fairer, transparenter und nicht zuletzt günstiger Telefonanbieter. Beim Online-Antrag bietet sich zudem im Rahmen von Sonderaktionen die Chance, hochwertige Hardware für den neuen Telefon- oder Internetanschluss zu deutlich besseren Konditionen bestellen zu können. Mitunter winken die besten Rabatte und Extras vorrangig in den Fällen, in denen die Kunden die Telekom nicht nur aus günstigen Telefonanbieter erkennen, sondern anstelle der so genannten Call-Tarife einen Tarif aus der Call & Surf-Sparte oder dem „Entertain“-Bereich buchen.  Als günstiger Telefonanbieter versorgt die Telekom ihre Kunden mit vier verschiedenen Tarifen, die sowohl über einen Telefon- als auch einen Internetanschluss verfügen.

Noch mehr Service durch den Universalanschluss

Grundsätzlich müssen sich Verbraucher überlegen, ob sie mit einen Standard-Telefonanschluss Vorlieb nehmen möchten. Eine reizvolle Alternative ist der Universalanschluss, der gegen eine geringfügig höhere monatliche Grundgebühr statt nur einer Leitung gleich zwei Leitungen bietet, über die bis zu drei Rufnummern genutzt werden können.  Die Entertain-Tarifmodelle hingegen bieten den Kunden zusätzlich einen TV-Kabelanschluss, mit Verbraucher schon im Standardformat zahlreiche TV-Sender und Radio-Formate ansehen und hören können. Zahllose weitere Sender können gegen Aufpreis gebucht werden.

Als günstiger Telefonanbieter hat die Telekom schon vor Jahren die Zeichen erkannt und eine Vielzahl von Produkten entwickelt, mit denen Verbraucher sich besonders nah am eigenen Bedarf orientieren können, wenn sie einen Wechsel zum deutschen Telekommunikationsmarktführer in Betracht. Welcher Bedarf überhaupt besteht, finden die Kunden ebenfalls schnell in Zusammenarbeit mit der Telekom heraus, die ihren Kunden online bei der Tarifsuche behilflich ist.