Günstiger Telefontarif

guenstiger telefonieren

Mit kaum einer anderen Maßnahme können Sie Ihre Telefonrechnung so effizient und schnell reduzieren wie durch die Wahl eines passenden Telefontarifs. Passend bedeutet in diesem Fall, dass der Tarif an Ihr persönliches Telefonverhalten angepasst ist. Denn jemand, der wenig telefoniert, benötigt einen anderen Tarif als ein Dauertelefonierer, der jeden Tag mehrere Stunden am Hörer hängt. Telekom bietet daher vier verschiedene Telefontarife an. Alle sind in einer analogen Standard- und einer digitalen Universal-Variante erhältlich oder dem neuen IP-basierten Telekom Anschluss, bei dem die gesamte Kommunikation über Internet funktioniert.

Minutengenaue Abrechnung contra Flatrate

Im Grunde ist es ganz einfach: Je mehr Sie regelmäßig telefonieren, desto wahrscheinlicher lohnt sich für Sie eine Flatrate. Und je weniger Sie telefonieren, desto eher kommen Sie mit einer minutengenauen Abrechnung günstiger weg.

Zunächst zu den Flatrate-Tarifen: Flatrate bedeutet in diesem Fall, dass Sie für eine einheitliche Monatsgebühr nach Lust und Laune am Hörer hängen können. Die Telekom hält gleich zwei solcher Flatrate-Tarife bereit: Mit Call Start sind lediglich die Gespräche in Ihren lokalen Citybereich kostenfrei, alle anderen Verbindungen sind jedoch immerhin im Preis ermäßigt. Bei Call Comfort hingegen können Sie ohne auf die Uhr schauen zu müssen ins gesamte deutsche Festnetz der Telekom telefonieren. Für beide Flatrate-Tarife gilt: Die monatliche Grundgebühr ist mit 16,95 (Call Start) beziehungsweise 29,95 Euro (Call Comfort) höher als bei einem Tarif mit minutengenauer Abrechnung.

Diese Tarife heißen bei Telekom Call Plus und Call Basic. Bei Call Plus wird lediglich eine Monatsgebühr von 16,37 Euro fällig, dafür müssen Sie jedoch für jede telefonierte Minute zusätzlich bezahlen. Bei Call Basic (Grundgebühr: 19,95 Euro) bekommen Sie in der analogen Variante jeden Monat noch 120 Freiminuten dazu (240 Minuten bei Universal-Anschlüssen). Sie bezahlen also erst ab der 121sten beziehungsweise 241sten Minute, können also jeden Monat zwei oder vier Stunden lang kostenlos ins Festnetz der Deutschen Telekom telefonieren.

Infos zum günstigen Telefontarif finden sich auf der Seite von Telekom

Kluge Rechner gefragt

billiger telefonieren

Schätzen Sie einfach mal ab, wie lang, zu welchen Zeiten und wohin Sie im Monat telefonieren. Vielleicht notieren Sie sich auch einfach mal einige Wochen lang Dauer, Uhrzeit und Ziel Ihrer Gespräche. Damit können Sie dann ausrechnen, mit welchem Tarif Sie am günstigsten fahren – den jeweiligen Minutenpreis erfahren Sie auf der Website von Telekom.

Falls Sie dann feststellen, dass ein anderer Tarif vorteilhafter für Sie wäre, können Sie ganz einfach und kostenlos wechseln: Unter www.telekom.de wurde zu diesem Zweck extra eine Seite eingerichtet.

Fazit

Besser kalkulieren lässt es sich mit Flatrate-Tarifen – die Summe auf der monatlichen Telefonrechnung weist normalweise keine großen Schwankungen auf. Doch diese Tarife sind für Vieltelefonierer konzipiert. Falls Sie eher wenig telefonieren, ist ein herkömmlicher Tarif mit Minutenabrechnung oft besser geeignet.