Telekom Media Receiver 300 und 301 - TV-Programme per IPTV empfangen

Telekom Entertain Mediareceiver 300

Digitales Fernsehen ist für viele eingefleischte TV-Fans so etwas wie das Nonplusultra des Fernseh-Genusses, auf das sie schon seit Jahren gewartet haben. Warten musste mancher Verbraucher auf die neue Technologie aus dem einfachen Grund, dass die Angebote in den Anfangsdaten für den durchschnittlichen Geldbeutel nicht unbedingt erschwinglich waren. Inzwischen überzeugt vor allem die Deutsche Telekom mit immer besseren Produkten aus der Sparte des digitalen Fernsehens. Immer wieder erzielt der größte deutsche Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen Bestnoten in Vergleichstests. Verbraucher, die sich für einen der so genannten Entertain-Tarife der Telekom entscheidet und einen Vertrag mit dem Unternehmen abschließt, muss jedoch wissen, dass für die optimale Nutzung der Serviceleistungen zusätzliche Geräte erforderlich sein können.

Telekom Media Receiver - Entertain Hardware im Überblick

Nehmen Sie Ihre Lieblingssendungen einfach auf

Durch den Einsatz der Media Receiver 300 und 301 haben Kunden der Telekom die Möglichkeit, vielfältige Extraleistungen in Anspruch zu nehmen. Ein wesentlicher Vorzug bei der aktuellsten Variante des Media Receiver besteht etwa darin, dass die Kontrolle der Geräte mittlerweile auch durch die Infrarot-Fernbedienung noch flexibler, vor allem aber bequemer möglich ist. Aufstehen müssen Inhaber des Media Receiver 300 und 301 nicht mehr, um das kleine Wundergerät bedienen zu können. Ein besonderes Highlight findet sich in Form des integrierten HDD-Recorders. Dieser so genannte Festplattenrekorder bietet Speicherplatz mit einem Gesamtvolumen von 320 Gigabyte. So verpassen Eigentümer eines Media Receivers keine Lieblingssendung mehr. Nicht nur einzelne Sendungen können ohne großen Aufwand aufgezeichnet werden. Gerade der Media Receiver 301 erlaubt die einfach Programmierung des Rekorders, damit selbst regelmäßig ausgestrahlte Serien aufzeichnet und zu einem beliebigen Zeitpunkt angeschaut werden können.

Überzeugende Ergebnisse in zahlreichen Tests

Aus Sicht der Deutschen Telekom sind die Media Receiver 300 und 301 wieder einmal der entscheidende Schritt gewesen, um den Kunden das Gewisse etwas mehr zu bieten als die Konkurrenz. Die galt damals zur Einführung des Media Receiver 300 und bestätigte sich im Falle des Nachfolgers, des Media Receiver 301, zu wiederholten Male. Nutzer der verschiedenen Entertain-Tarife der Telekom, die noch einen ältere Version der Serie 300 nutzen, können über die Internetseiten der Telekom sowohl die Einrichtungsanleitungen als auch die Bedienungsanleitungen downloaden. Nicht jeder Kunde will sich den Luxus gönnen, den aktuelleren Media Receiver 301 bei der Buchung des neuen Entertain-Paket mitzubestellen. Denn zumindest der Kaufpreis im dreistelligen Bereich schreckt manchen Kunden ab.

Receiver können gekauft oder gemietet werden

Telekom Mediareceiver 301 Datenblatt

Dabei ist dies eine unbegründete Sorge. Denn durch die günstigen Staffelpreise der Telekom für den Media Receiver 301 müssen Kunden keine hohen Anschaffungskosten hinnehmen. Wer bereit ist, eine Mietbindung einzugehen, kann den neuen Receiver schon ab knapp über einem Euro pro Monat mieten. Bei einer vertraglichen Laufzeit bis maximal 12 Monate fallen die Raten mit 5,95 Euro monatlich ebenfalls überschaubar aus. Zumal die Kündigung des Vertrages problemlos innerhalb von nur sechs Werktagen erfolgen kann. Natürlich müssen Kunden im Kündigungsfall die Geräte an die Telekom zurückgeben. Unternehmenskunden, die eher einem Kauf den Vorzug geben möchten, zahlen derzeit einmalig nur knapp 300 Euro, können den Media Receiver 301 dafür aber auch nach einem Wechsel zu einem anderen Provider digitaler TV-Anschlüsse behalten und weiternutzen. Im Falle der Gerätemiete wird auf eine Mindestvertragslaufzeit verzichtet. Erhältlich sind beide Geräte auch im freien Handel. So können die Anschaffungskosten weiter gesenkt werden.

Sinnvolles Entertain Zubehör: Der Telekom Media Receiver

Videoload-Service ebenso nutzbar in Verbindung mit dem Telekom-Receiver

Einsetzbar sind der Media Receiver 300 und 301 übrigens nicht nur in Verbindung mit dem eigentlichen TV-Service, zudem ist über die Geräte auch das beliebte Angebot Videoload zugänglich. Hinter diesem Begriff verbirgt sich die so genannte Online-Videothek, die Telekom-Leistungg aus der zunehmend gefragten Sparte „Video on Demand“. In Umfragen stellt sich jedoch immer wieder heraus, dass gerade die Möglichkeit, ausgestrahlte Sendungen auch zeitversetzt abrufen zu können, auf großen Zuspruch von Seiten der Kunden stößt.

Updates ohne Probleme übers Netzwerk durchführbar

Telekom Entertain Media Receiver

Der digitale Multimedia-Receiver hat allerhand zu bieten. Ein Pluspunkt ist etwa darin zu sehen, dass der Media Receiver 301 nicht einmal drei Kilo wiegt und mit einer Breite von nicht einmal 35 Zentimetern im Grunde fast überall im Wohnraum untergebracht werden kann. Angeboten werden beide Geräte von der Deutschen Telekom ausdrücklich für den Heimeinsatz. Eine Besonderheit ist darin zu sehen, dass die verwendete Firmware per Update langfristig bessere Einsatzmöglichkeiten in Aussicht stellt, denn die Telekom arbeitet auch weiterhin an der Verbesserung ihrer Dienstleistungen. Die Aktualisierung kann ebenso bequem das DSL-Netzwerk erfolgen Dank einer Auflösung von maximal 1080 Pixel ist gerade der Media Receiver 301 absolut für das topmoderne HDTV geeignet.

Kabel gehören zum Lieferumfang

Wenn Sie sich für die Miete oder den Kauf eines Telekom Media Receiver 301 entscheiden, gehören neben dem erforderlichen Netzkabel für den Betrieb des Gerätes auch ein passendes Scart-Kabel (z.B. für den Anschluss an den Fernseher oder Beamer) ein HDMI-Kabel (für viele neuere TV-Geräte besonders sinnvoll) sowie ein Kabel für den Netzwerkeinsatz (Ethernet) zum Lieferumfang. Natürlich sendet Ihnen die Deutsche Telekom auch die Anleitung in deutscher Sprache und sogar zwei Batterien für den Einsatz der Fernbedienung Ihres neuen Media Receiver 301 auf dem Postweg zu. Die Versandgebühren fallen mit normalerweise etwa sieben Euro gering aus.

Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten für Receiver-Nutzer

Beim Betriebssystem vertraut die Telekom bei Media Receiver 301 auf Windows CE, Die Leistungsaufnahme liegt bei rund 30 Watt. Interessant ist der Blick auf die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten, die beide Geräte ihren Nutzern bieten. Einerseits stehen gleich zwei USB-Anschlüsse zur Wahl, um externe Datenträger anzuschließen. Außerdem können Verbraucher zwei SCART-Anschlüsse nutzen – ein Anschluss ist hierbei für den Eingang gedacht, der andere dienst als Ausgang zur Ansteuerung anderer Geräte. Da die Media Receiver 300 und 301 ab Werk über einen Audio Line-Out verfügen, können ohne Schwierigkeiten auch Phono-Geräte angeschlossen werden. In diesem Punkt steht zudem ein koaxialer Chinch-Anschluss zur Auswahl. Video-Übertragungen sind über den Composite-Video-Ausgang möglich. Sofern Programme in Dolby-Digital ausgestrahlt werden, ist dies aufgrund der technischen Ausstattung des Media Receiver 301 – kurz auch als MR 301 bezeichnet – ebenso möglich. Als weiteres Extra gehört ein ein Megabyte großer Flash-Speicher zur Standardausstattung des Media Receiver 301 der Telekom.

Telekom Media Receiver - mehr über den digitalen Videorecorder